Über Bürgerinitiative Ausländische MitbürgerInnen e.V.

Informieren Sie sich über unseren Verein, das Haus oder über unser Team:

das Haus von Bürgerinitiative Ausländische MitbürgerInnen e.V.
Der Verein

Der Verein

Alles begann vier Monate nach dem Mauerfall, im März 1990, als sich 25 Menschen in Hohenschönhausen zusammenfanden, um die Bürgerinitiative Ausländische MitbürgerInnen – kurz „BI“ – zu gründen. 

Ziel war es, den im Bezirk lebenden Migrantinnen und Migranten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Das waren damals vor allem Vertragsarbeiter – meist aus Vietnam, Mosambik und Angola. Sie waren in dieser Zeit des Umbruchs damit konfrontiert, dass ihre Arbeitsstellen verschwanden, ihre Wohnheimplätze gekündigt wurden und ihnen Abschiebung drohte. Rassistische Anfeindungen wurden immer häufiger.

Es gab viel zu tun und die BI war von Anfang an mit dabei: ein Bleiberecht für die Vertragsarbeiter durchzusetzen, einen Ausländerbeauftragten im Bezirk zu installieren und sich aktiv Veranstaltungen gegen Fremdenfeindlichkeit zu beteiligen.

Einer unserer ersten Standorte war der Wohnheimkomplex in der Gehrenseestraße. Dort boten wir anfangs Beratung und Deutschunterricht an – zwei Formate, die bis heute zur Angebotspalette der BI gehören.

Im Oktober 1990 wurde aus der BI ein eingetragener Verein desselben Namens. Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit war die Basis für unsere Arbeit, die von nun an mit hauptamtlichen Mitarbeitern, aber nach wie vor auch mit viel ehrenamtlichen Engagement geleistet werden konnte.

Im Laufe der vergangenen 30 Jahre haben wir immer wieder auf neue Anforderungen reagiert, so als die Kriegsflüchtlinge aus Ex-Jugoslawien kamen oder die Spätaussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion. Heute sind es wieder Menschen aus anderen Regionen in der Welt, die nach Deutschland kommen, um hier eine neue Heimat zu finden.

Wir unterstützen sie dabei, in dem wir mit unserem multikulturellen und mehrsprachigen Team einen Ort schaffen, an dem man ankommen, sich begegnen, gegenseitig kennenlernen und Brücken zwischen den Kulturen bauen kann.

Unser Haus

Seit dem Jahr 2006 haben wir unser Domizil in der Neustrelitzer Straße 63 in Alt-Hohenschönhausen. Unser Haus, eine ehemalige Annahmestelle für Altstoffe, heißt heute „Neustrelitzer Treff“ und bietet Platz für Beratungsangebote, Veranstaltungen, Kurse, Treffs und Ausstellungen – statt für Gläser, Flaschen oder Altpapier.

Auf dem angrenzenden Hof werden keine Altstoffe mehr verladen, sondern Feste gefeiert, Sport getrieben, gespielt oder Kaffee getrunken. Der Neustrelitzer Treff ist barrierefrei, liegt verkehrsgünstig in der Nähe des Allee-Centers an der Landsberger Allee und ist gut mit der Straßenbahn M6 und 16 und dem Bus 256 erreichbar.

Unser Treff steht Nachbarn, Interessierten und Hilfesuchenden jeden Alters und egal welcher Herkunft offen. Kulturelle Vielfalt wird bei uns großgeschrieben!
Auch lokale Gruppen oder soziale Akteure sind in unserem Haus herzlich willkommen! Gern können diese sich mit ihrer Idee und ihrem Bedarf an unser Büro wenden. Wir prüfen dann eine Möglichkeit der Nutzung unserer Räume.

Eine Anmietung für private Feiern oder kommerzielle Veranstaltungen ist nicht möglich!

das Haus von Bürgerinitiative Ausländische MitbürgerInnen e.V.

Unser Team

Bettina Grotewohl

Bettina Grotewohl

Projekleitung

Uta Jankowsky

Uta Jankowsky

Projektleitung

Valbona Demolli

Valbona Demolli

Integrationslotsin, Albanisch

Sabri Chahine

Sabri Chahine

Integrationslotse, Arabisch

Nathalie Obeid

Nathalie Obeid

Integrationslotsin, Arabisch

Marina Wiefel

Marina Wiefel

Integrationslotsin, Deutsch

Graziella Schmidt

Graziella Schmidt

Integrationslotsin, Deutsch

Homa Pendashteh

Homa Pendashteh

Integrationslotsin, Persisch

Mann

Hanif Rajabzada

Integrationslotse, Persisch

Nelli Bickel

Nelli Bickel

Integrationslotsin, Russisch

Gorica Koslowski

Gorica Koslowski

Integrationslotsin, Serbisch

Dang Bai

Dang Bai

Integrationslotse, Vietnamesisch

Quynh Nguyen

Nguyen Quynh

Integrationslotsin, Vietnamesisch

Nguyen Thi Hong Loan

Nguyen Thi Hong Loan

Familienlotsin, Vietnamesisch

eyhaneh Nabizade

Reyhaneh Nabizade

Integrationsassistentin

Van Papke

Van Papke

Integrationsassistentin

Viele ehrenamtlich Engagierte, die:

  • Treffs und Gruppen betreuen
  • Veranstaltungen organisieren
  • unser Büro unterstützen
  • die Technik warten
  • den Garten pflegen
  • reparieren und renovieren,
  • Einkäufe erledigen u.v.m.

Diese Webseite benutzt nur die für den Betrieb notwendigen Cookies.